• Home
  • Unsere Schule
  • Team
  • Beratungslehrer

Beratungslehrer

Beratung am HGG

Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern können sich sowohl bei problematischen Schulsituationen als auch bei Interesse an einem Lerncoaching an den Beratungslehrer Dirk Jäger wenden.

Seit dem Schuljahr 2014/15  können sich außerdem Schüler, Eltern und andere Familienangehörige oder Betreuungspersonen sowie Lehrerinnen und Lehrer vertrauensvoll an unsere Diplom-Sozialpädagogin Frau Sabine Schuhmacher wenden.

 

Wer und warum wird beraten?

Dirk Jäger

  • Wenn jemand den Wunsch hat, die Schulsituation detaillierter in den Blick zu nehmen, um letztlich Gelingensfaktoren des eigenen Lernens beeinflussen zu lernen
  • Zur Förderung des selbstregulierten Lernens
  • Wenn Leistungen abfallen oder die Versetzung gefährdet ist
  • Wenn eine Lernstörung wie ADHS Lernen und Verhalten beeinträchtigt und Schüler*innen überaktiv oder verträumt sind
  • Wenn Schüler*innen die Motivation zum Lernen verloren haben
  • Bei Schul- und Prüfungsangst
  • Wenn sehr viel für die Schule gearbeitet wird, sich dies aber nicht in den Noten zeigt
  • Bei Überlegungen, welche Bildungswege vielleicht besser für einen Schüler oder eine Schülerin geeignet wären
  • Bei dem breiten Spektrum von Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen wie aggressivem Verhalten oder Schulschwänzen
  • Bei Verdacht auf Vorliegen einer Essstörung
  • Bei Lernschwächen wie Legasthenie wenden Sie sich bitte an unsere Expertin Frau Eitel
  • Bei Schwierigkeiten, die mit dem Sozialverhalten zusammenhängen wenden Sie sich bitte an unsere Schulsozialpädagogin Frau Schuhmacher

Wie wird beraten?

Beratung heißt nicht, wie eine erste Assoziation zum Wort vermuten lässt, dass hier nur gute Ratschläge erteilt werden. Damit wäre niemandem geholfen. In der Beratung versucht vielmehr der Beratungslehrer gemeinsam mit der Schülerin bzw. dem Schüler und/oder den Eltern, das eigentliche Problem zu klären. Gemeinsam macht man sich auf die Suche nach einem Weg, das Problem schrittweise anzugehen und die Situation zu verbessern. Dem persönlichen Gespräch kommt daher in der Beratung eine zentrale Rolle zu. Manche Fragestellungen lassen sich auch durch ein geeignetes Testverfahren zuverlässig beantworten, so z.B. die Frage, ob das Leistungsvermögen eines Kindes wirklich den Anforderungen des Schultyps "Gymnasium" entspricht.

Außerdem ist es ein Markenzeichen der Beratung in der Schule, dass alle Gespräche, auch die Ergebnisse möglicher Testverfahren, absolut vertraulich behandelt werden. Der Beratungslehrer unterliegt der Schweigepflicht. Das macht die Beratung in der Schule für Schüler und Eltern zu einem angstfreien und vertraulichen Raum.

Wie erreichen Eltern und Schüler die Beratungslehrkraft?

Ratsuchende Eltern oder Schülerinnen und Schüler können sich per Email an den Beratungslehrer wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Außerdem kann man über das Sekretariat des HAP-Grieshaber-Gymnasiums Kontakt aufnehmen – entweder vor Ort oder unter der Telefonnummer: 07121 - 3034417. Im Sekretariat sollten die Kontaktdaten für eine Rückmeldung angegeben werden.

 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK